Sie sind hier: Barmherziger Bruder werden/Der Tag im Orden/

Der Tag im Orden

Der Tagesablauf ist für jeden Barmherzigen Bruder ähnlich, aber nicht gleich. Wie sich der Tag eines Barmherzigen Bruders im Einzelnen gestaltet, liegt daran, in welcher Einrichtung er lebt und welchen Beruf er ausübt. Der eine ist in der Krankenpflege oder der Behindertenhilfe tätig, der andere in der Verwaltung oder in der Seelsorge.

In den Konventen ist eine ähnliche Tagesstruktur zu finden, rund um das gemeinsame Gebet und die gemeinsamen Mahlzeiten. Die Gebetszeiten stehen in der Tradition des Stundengebets. Die Abfolge dieser orientiert sich nach der antiken Zeitrechnung. Der Tag wurde in zwölf Stunden aufgeteilt, der Zeit vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang. Die erste Stunde des Tages wurde nach unserer heutigen Zeitrechnung auf etwa sechs Uhr festgelegt. Die so genannten Laudes werden bei Tagesanbruch gebetet, da die aufgehende Sonne ein Symbol für Jesus Christus ist. Mit den Psalmen der Laudes wird Gott Lobpreis dargebracht und für das gute Gelingen des neuen Tages gebetet. Mit der Vesper, dem kirchlichen Abendgebet, endet die Arbeit des Tages.

Die spirituelle Mitte des Tages stellt für den Barmherzigen Bruder die Eucharistiefeier dar.


So sieht der normale Tagesablauf aus:

6:00 Uhr
anschl.

Laudes (gemeinsames Morgenlob)
Betrachtung, Meditation

 

6:45 Uhr
anschl.

Terz (Psalmengebet zur dritten Stunde) Frühstück

Jeder Bruder geht seiner Arbeit nach.

12:00 Uhr

gemeinsames Mittagessen

Jeder Bruder geht wieder seiner Arbeit nach.

18:00 Uhr

Rosenkranz-Gebet, Vesper (gemeinsames Abendlob)

Heilige Messe
Abendessen
Freizeit