Sie sind hier: Barmherziger Bruder werden/Der Weg in den Orden/

Der Weg in den Orden

Schnuppern / Kloster auf Zeit
Wer sich über das Ordensleben bei den Barmherzigen Brüdern informieren möchte, kann einen oder mehrere Tage in einer unserer Gemeinschaften mitleben, um Klosterluft zu schnuppern. Auch wer sich bei einem Gespräch mit einem Ordensbruder über die eigene Berufung austauschen möchte, ist herzlich eingeladen, sich bei uns zu melden.
Ansprechpartner: Frater Karl Wiench

Postulantat
Im Postulantat lebt der Kandidat etwa sechs Monate in einer unserer Gemeinschaften mit und lernt dabei das Gebets-, Gemeinschafts- und Arbeitsleben der Brüder kennen. Der Kandidat erhält in dieser Zeit einen ersten Einblick in die Spiritualität und Eigenart unseres Ordens. Im praktischen Einsatz, zum Beispiel bei der Mitarbeit auf einer Station im Krankenhaus, kann er Erfahrungen im Umgang mit den uns anvertrauten Menschen machen.
Ansprechpartner: Frater Karl Wiench

Einkleidung
Am Beginn des Noviziats steht die Einkleidung. Der Kandidat erhält im Rahmen einer einfachen liturgischen Feier das Ordenskleid und – wenn er es möchte – einen Ordensnamen. Damit soll ausgedrückt werden, dass für den Novizen ein neuer Lebensabschnitt beginnt.

Noviziat
Das Noviziat dauert zwei Jahre. Die jungen Brüder aus Deutschland und Mittel-Osteuropa werden in Graz (Österreich) ausgebildet. Das Noviziat ist eine intensive Zeit, in welcher der junge Ordensbruder eine geistliche und praktische „Grundausbildung“ macht. Im Noviziat hat er die Möglichkeit, seine Beziehung zu sich selbst, zu Gott und zu seinem Mitmenschen zu vertiefen. In theoretischen Unterrichtseinheiten lernen die Novizen zum Beispiel die Ordensregel des heiligen Augustinus, das Leben des heiligen Johannes von Gott und wichtige Dokumente des Ordens und der Kirche kennen. In Praxiseinsätzen im Krankenhaus, in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, im Altenheim usw. können die Novizen testen, ob sie einen Draht zu Menschen haben, die unserer Sorge anvertraut sind. Begleitet werden die Novizen von einem erfahrenen Barmherzigen Bruder, dem Novizenmeister.
Ansprechpartner: Frater Richard Binder

Einfache Profess
Nach den beiden Noviziatsjahren in Graz legt der Novize die Ordensgelübde in einem feierlichen Gottesdienst für ein Jahr ab. Mit der Einfachen Profess beginnt das Scholastikat. 

Scholastikat
In den fünf bis sechs Jahren des Scholastikats bildet sich der junge Ordensbruder beruflich und spirituell weiter. Er lernt außerdem Gebet, Gemeinschaftsleben und Dienst in Einklang zu bringen. Die Gelübde werden in der Zeit des Scholastikats jeweils für ein weiteres Jahr erneuert. Das erste Jahr dieses Ausbildungsabschnitts findet in Regensburg statt.
Ansprechpartner: Frater Seraphim Schorer

Feierliche Profess
Mit der Feierlichen Profess weiht sich der Bruder mit dem Ablegen der vier Ordensgelübde endgültig an Gott und verbindet sich lebenslang mit dem Orden und den notleidenden Menschen. Im Hören auf den Willen Gottes entwickelt sich der Ordensbruder auch nach der Feierlichen Profess menschlich, spirituell und fachlich weiter.

Kontakte


Frater Karl Wiench
80639 München

Telefon: 0 89 - 17 97 1827
Fax: 0 89 - 17 97 90 50 55
E-Mail: frater.karl(at)barmherzige.de

 


Frater Richard Binder

Telefon: 0043 316 5989-5700
E-Mail: richard.binder(at)bbegg.at

 


Frater Seraphim Schorer

Telefon: 0941 369 1032
E-Mail: frt(at)gmx.de